der runde würfel

4. September 2011

High-Tech Legierungen

Auch bei den ultraleichten Legierungen aus Aluminium, Magnesium und Titan, gibt es immer neue Mischungen.

AMT hat da beeindruckende Legierungen im Portfolio. Vermutlich sind das aber Materialien, an die man als normalsterblicher gar nicht ran kommt. Aber für den Modellbau oder das Tuning, erschließen sich mit solchen Materialien ganz neue Dimensionen.

Ultraleichte Bauteile die höhere Festigkeiten bereitstellen, als die vergleichbaren “Standardbauteile”.

31. Juli 2011

Tuning Mediareceiver MR300 Typ A

Kategorie: Computer,Kurios,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 20:34

Wir haben VDSL50 und sehen eigentlich nur noch via IPTV Fern. Es kam nach einer gewissen Laufzeit immer zu Fraktalen im Bild. Im besonderen bei HD Sendungen. Es fiel eigentlich immer besonders auf, wenn die Bildinhalte sehr aufwendig waren. Zum Beispiel Segelsport Sendungen, Naturfilme oder andere Actionfilme mit vielen Flammen oder ähnlichen Änderungen im Bildaufbau. Solange das nur kurzzeitig war, kein Thema. Entweder viel es nicht auf oder es war tatsächlich kein Problem. Jedenfalls störte es zunehmend.
Abhilfe musste her. Mit einem Thermometer musste ich gar nicht erst dem Mediareceiver zu Leibe rücken, denn die Hitze quoll nur so aus dem gelochten Deckblech. Die Hitzquellen waren schnell ausgemacht. Die beiden FPGA’s die für die Signalaufbetreitung zuständig sind, erreichen ganz ordentliche Betriebstemperaturen.
Für einen Test öffnete ich das Gehäuse und befestigte an den beiden Bausteinen aktive Kühlkörper. Mit einem beachtlichem Erfolg.
Im Anschluß an diesen erfolgreichen Test habe ich mir dann Wärmeleitfähigen Klebstoff bestellt, der nach dem Abbinden eine Restelastizität beibehält und habe mir einen alten 80486 Kühlkörper vorgenommen. Diesen dann flux mit einer Puksäge und Feile auf ein entsprechendes Maß gebracht und auf der Unterseite von seinem Eloxat befreit. Für den kleinen FPGA habe ich einen kleinen Kühlkörper bestellt.
Als alles da war, habe ich den Receiver erneut zerlegt und mit dem Kleber die Bauteile bestrichen. Nachdem die Kühlkörper an Ihren Plätzen waren, habe ich den Receiver 10 Minuten unangetastet auf dem Tisch stehen lassen, damit die Kühlkörper nicht verrutschen. Dann die Kiste mit den drei Torx Schrauben wieder Zusammen gedreht und Schwupp – Fertig.

Seither ist das Bild auch nach drei Stunden Segeln im TV noch gut. :)

11. Juni 2011

Netduino – Getting started

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 19:55

Schon lange warte ich eigentlich auf das Buch von Chris Walker von Oreilly & Assoc Inc., doch der Auslieferungstermin verzögert sich anscheinend immer weiter. Das Buch hat nunmehr bei Amazon einen Liefertermin vom 22. September 2011. Seuffz…

30. März 2011

Entwicklerkit Part 4

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , — bigfoot @ 02:08

Auch zum STM32 hab ich was da. Denn wie soll ich schliesslich genau herausfinden, mit welcher CPU ich besser zurecht komme? Hier habe ich mir den STM32 Performance Stick von Hitex gekauft. Rechts zu sehen ein JTAG Interface von “NoName”. Funktioniert aber gut.
Vom EtTeam habe ich mir dann noch zwei weitere Boards kommen lassen. Versuch macht klug. So recht warm bin ich mit den Boards nicht geworden. Naja, aml sehen was ich mit dem STM32 Mini V2.0 und den ET-STM32F103 mache. Vergammeln tut das Zeug ja wenigstens nicht.


Hier das Mini Board V2.0 mit einem STM32F103RBT6:

Und hier das ET-STM32F103 ebenfalls mit einem STM32F103RBT6:

26. März 2011

Bastel Update: Xilinx CoolRunner II fertig

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — bigfoot @ 08:01

So, der Weller hat gut gearbeitet. Jedenfalls sind nun alle Pins am DIP-40 dran. Auch die ISP Pfostenleiste ist montiert.

Ältere Einträge »

powered by wordpress; my content © 2009 - 2020