der runde würfel

11. Juni 2011

Netduino – Getting started

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 19:55

Schon lange warte ich eigentlich auf das Buch von Chris Walker von Oreilly & Assoc Inc., doch der Auslieferungstermin verzögert sich anscheinend immer weiter. Das Buch hat nunmehr bei Amazon einen Liefertermin vom 22. September 2011. Seuffz…

3. Juni 2011

Netduino und DS18B20 vs. KTY81-110

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 20:49

Bisher habe ich mich mit dem integrierten ADC des Netduino’s herumgeschlagen. Jetzt kamen vor kurzem die digitalen Temperatursensoren. Dallas DS18B20. Ein 1-Wire Temperatursensor. Den kann man dann direkt auslesen, denn der gibt den Temperaturwert digital aus.

Hier hat das schonmal jemand gemacht. Der Twittert die Temperatur.

Mal antesten. Der finanzielle Unterschied ist nicht mehr nennenswert. Der DS18B20 kostet um die 2 Euro, der KTY81-110 weniger als die Hälfte.

28. April 2011

Netduino ADC

Kategorie: Computer,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , — bigfoot @ 00:15

Ein normaler PTC Temperatursensor KTY81-110, an einem Netduino.

 

Code:

public
static void Main()
{
AnalogInput a0 = new AnalogInput(Pins.GPIO_PIN_A0);
//Thread.Sleep(300);
while (true)
{
String x = a0.Read().ToString();
//string s = a5.Read().ToString();
Thread.Sleep(300);
Debug.Print(“Value: “ + x);
}
}

25. April 2011

Netduino Extreme

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 07:43

Der Atmel AT91SAM7X512 ist schon sehr kraftvoll. Leider kommt er als Netduino und Netduino Mini etwas schwachbrüstig daher.

Zeit, das zu ändern. Mehr I/O’s wären schön und mehr Speicher. Also hab ich da mal angefangen, mir eine Lösung zu schaffen, die die “normalen” Pfosten und STecker berücksichtigt. Dazu kommen halt ein paar Stecker mehr.

Einen AT91SAM7X128 (MCU oder CPU) hatte ich mir ja schon besorgt. Dazu soll nun noch folgendes gebaut werden: 256MB NAND Flash (2 Gbit, TSOP48, Typ: K9GAG08UOM) für Dateien, alternativ oder zusätzlich ein 32MB NAND Flash (256Mbit, TSOP48, Typ: HY27US08561A) für Programmcode und Bitmaps, sowie 8 MB SDRAM (64MBit, TSOP54, Typ: MT48LC4M16A2).
Um für ausreichend I/O’s zu sorgen, wird es zwei PCF8574P geben. Als sekundär CPU soll es einen ATTiny261V geben. Derzeit ist es in der Entwicklungsphase ein ATMega168P. Dem stand bisher ein AM29PL160CB zur Seite, aber der wird wohl wie einige andere Bauteile sich überflüssig machen. Das Netzwerkinterface wird ebenso, wie eine DB-9 Buchse montiert sein. Eine dedizierte Schnittstelle für das derzeitig angeschlossene Siemens S65 Display soll ebenso da sein, wie eine belastbare und zuverlässige Spannungsreferenz.

Naja, das ist so einiges, was ich mir vorgenommen habe. Zum Schluss muss es halt “nur” funktionieren.

An den Platz, Power on, Löt los…. :)

22. April 2011

Aua – Testbruch

Kategorie: Computer,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 23:43

Tja, womit mir heute wieder einmal eindeutig und unmissverständlich klar wurde, dass man während der Entwicklung immer mit Nullkraft Sockeln arbeiten sollte.
Nach der Alpha Phase, kam das Embedded System in ein erstes Gehäuse, um die weitere Entwicklung richtig anzupassen. Leider musste ich das CPU Modul nochmal entfernen.

Weitere Infos unter DIL/NetPC DNP/9265. Eine Atmel AT91SAM9263 mit 32MB Ram und einem 32 MB großen NOR Flash, samt Netzwerk Interface.

Mal sehen, ob man das noch wieder reparieren kann. Wäre schade drum.


Ältere Einträge »

powered by wordpress; my content © 2009 - 2016