der runde würfel

16. März 2011

Mehr Xilinx

Kategorie: Computer,Haus,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 21:40

Die nächsten Pakete sind heute gekommen. Xilinx Spartan CPU’s, XCS20XL.

XCS20XL

Dazu dann noch den einzelnen auf einem DIP-40 Träger montierten XC2C64A.

Ich hoffe, dass bald Wochenende ist. :)

15. März 2011

Und Zurück

So. Auf Grund von gesundheitlichen Umständen auf die ich hier nicht näher eingehen werde, hat es ein wenig gedauert, bis es nun zu einem Update kommt.

Soweit, so gut. Ein viertel Jahr ist nun schon fast vergangen, als bis das der letzte Buchstabe die Datenbank erreicht hat. In der Zwischenzeit habe ich meine Hobby aktivitäten ein bisschen ausgebaut und wühle mich weiter durch Bücher und deren Bleiwüsten.

Der STM32F103 hatte seine Chance. Dann kam der AT91SAM7X-512, sein kleiner Bruder AT91SAM7X-128, der AT91SAM9263-CU und nun fahre ich die ganz großen Geschütze auf. Mit der heutigen Post kamen endlich die sehnlichst erwarteten FPGA’s. Xilinx Virtex XCV400E-BG432. Für meine Verhältnisse völlig überdimensioniert, überkandiedelt und sonstwas zu groß. Egal. Die Leistung dieses Bausteins, ist überwältigend. Ich sach nur “Hubraum statt Spoiler!” oder “Leck mich Fett!”.

VHDL und passende FPGA Bücher liegen neben dem Laptop und werden fleißig gelesen. Eines nach dem anderen. Das Xilinx ISE Webpack ist auch schon auf dem Rechner installiert und wartet noch auf den Connect mit den FPGA’s. Jetzt bleibt das Atmel STK500 mit dem STK501 und STK503, neben dem AVR Dragon im Schrank liegen; Direkt neben dem PIC-Prommer und das MPLAB v8.63 auf dem Laptop. Die XBee Pro’s sind ebenfalls letzte Woche gekommen und nach dem Samstag endlich der USB Explorer kam, konnte ich die auch schon mal mit dem X-CTU Firmwareupgraden und Testen.

Weitere Bilder von dem selbstgestrickten Applikationsboard kommen später, wenn die Pre-Alpha Phase für beendet erklärt wurde. Bis Dato spiele ich ein wenig mit den Netduino und dem Netduino Mini rum. Bastele gerade das Nokia 6610 Display da dran. More to come. Jetzt muss ich mich nach der langen Abstinenz erstmal wieder vom Tippen erholen ;)

Viele Grüße aus dem private E-Lab.

XCV400E

27. November 2010

Tafelsalz

Kategorie: Allgemein,Privat — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , — bigfoot @ 23:44

Habt Ihr schon mal auf die Verpackung Eures Tafelsalzes geschaut, was die Zutaten sind??? Wenn auf der Verpackung drauf steht, mit Jod und Fluor, dann steht das sicherlich neben dem Hauptbestandteil Salz auf der Zutatenliste. Doch oftmals ist noch ein weiterer Zusatzstoff dem Salz zugefügt.

E535 zum Bespiel. Unter Chemikern besser bekannt als Natriumferrocyanid [C6FeN6Na4] oder auch gelbes Blutaugensalz. Das ist einzig und alleine dafür da, um es rieselfähig zu machen.

Wir lassen es zu Hause jedenfalls nicht mehr rieseln. Wir sind umgestiegen auf eine Salzmühle von WMF und Kristallsalz. Hier gibt es ein größere Auswahl an Salzen, die keine Chemischen Überaschungspakete enthalten. Oder noch besser: MIt hilfe von Nano-Technologie, wird Salz auch mit dem E551 Rieselfähig gemacht. Das ist feinst gemahlene Kieselsäure, oder auch Siliziumdioxid [Si02] genannt. Das Zeug ist auch in anderen Lebensmitteln. Ketchup, Gemüsebrühe etc.

Das macht doch keinen Spaß mehr.

powered by wordpress; my content © 2009 - 2020